Tag der Immunforschung 2019

19. Juni 2019

© Fraunhofer CIMD | Jürgen Lecher
Prof. Geißlinger, Specher des Fraunhofer CIMD, stellte das Forschungscluster vor und gab einen Einblick in die Ziele, Herausforderungen und Lösungen des Forschungsclusters.
© Fraunhofer CIMD | Jürgen Lecher
Dr. Lutz Zeitlmann aus der Zentrale der Fraunhofer-Gesellschaft stellte das Forschungscluster als zentrales Ziel der Agenda 2022 vor.

Am 19. Juni fand in Frankfurt am Main der erste »Tag der Immunforschung« des Fraunhofer Cluster of Excellence Immune-Mediated Diseases CIMD statt. Das Teilnehmerfeld setzte sich aus Mitarbeitenden der Kerninstitute des Forschungsclusters (Fraunhofer IME, ITEM und IZI) sowie 38 weiteren Fraunhofer-Instituten zusammen.

 

Am »Tag der Immunforschung« erhielten die Teilnehmenden einen Einblick in die Arbeit des Forschungsclusters. Die Wissenschaftler des Forschungsclusters präsentierten ihre wissenschaftlichen Projekte, eingeladene Mediziner erzählten, was sich ihre Patienten am meisten wünschen (der »Medical Need«) und Industrievertreter erläuterten die Anforderungen und Bedingungen des Marktes.

 

Das Fraunhofer CIMD widmet sich der translationalen Forschung. Es überträgt also Grundlagenforschung in die Anwendung. Dabei arbeitet das Fraunhofer CIMD in den vier großen Themenfeldern der Gesundheitsforschung – Drugs, Diagnostics, Devices und Data, den 4D. Diese vier Themenfelder werden im Prinzip von den vier Berufsgruppen - Ärzten, Naturwissenschaftlern, Ingenieuren und Informatikern - repräsentiert. Diese nutzten den »Tag der Immunforschung« um weitere Kooperationsmöglichkeiten zu besprechen, wie Ideen kosteneffizient in die Anwendung gebracht und in neue Behandlungsmöglichkeiten überführt werden können.

 

Der »Tag der Immunforschung« war ein gelungener Auftakt zur Förderung von Vernetzung, Zusammenarbeit und Kooperationsmöglichkeiten entlang der 4D innerhalb der gesamten Fraunhofer-Gesellschaft.

© Fraunhofer CIMD | Jürgen Lecher
Dr. Stephanie Dauth aus der Geschäftsstelle des Fraunhofer CIMD begrüßte die Teilnehmenden am »Tag der Immunforschung«.
© Fraunhofer CIMD | Jürgen Lecher
Gesundheitsforschung in 4D: Dr. Thomas Grunwald leitet das Forschungsclusterprojekt »Impfstoff gegen Asthma: Mukosale Applikation von RSV-Antigenen zur Verhinderung von juvenilem Asthma bronchiale«.
© Fraunhofer CIMD | Jürgen Lecher
Gesundheitsforschung in 4D: Dr. Michaela Köhm leitet das Forschungsclusterprojekt »Frühdiagnostik subklinischer Arthritis: Entwicklung eines kombinierten Biomarkerprofils aus innovativem Bildgebungsdaten und Liquid Biopsy basierten RNA-Analysen zur Frühdiagnostik subklinischer Arthritis in Risikopopulationen« .
© Fraunhofer CIMD | Jürgen Lecher
Dr. Yarúa Jaimes leitet das Forschungsclusterprojekt »Neues Verabreichungssystem für Medikamente bei rheumatoider Arthritis: Extrazelluläre Vesikel bei der rheumatoiden Arthritis«.
© Fraunhofer CIMD | Jürgen Lecher
Dr. Nhu-Nguyen Do leitet das Forschungsclusterprojekt »Neues Testsystem für Medikamente zur Behandlung der rheumatoiden Arthritis«.
© Fraunhofer CIMD | Jürgen Lecher
Dr. Frank Behrens erläuterte am Universitätsklinikum Frankfurt den Medical Need im Bereich Rheumatologie.
© Fraunhofer CIMD | Jürgen Lecher
Prof. Rohde (Pneumologie), Dr. Pinter (Dermatologie) und PD Dr. Blumenstein (Gastroenterologie) des Universitätsklinikums Frankfurt erläuterten den Medical Need in ihren jeweiligen Fachbereichen.
© Fraunhofer CIMD
Prof. Böhrer (Celgene), Dr. Jentzsch (Novartis) und Dr. Bartz (Janssen) besprechen den Industrial Need mit Dr. Behrens (Fraunhofer CIMD).
© Fraunhofer CIMD
Das Direktorium des Fraunhofer CIMD bedankt sich bei allen Teilnehmenden und freut sich über alle neuen Ideen und Kooperationsmöglichkeiten.